U23 WM-logo

U23 Weltmeisterschaft 2015 Plovdiv (BUL)

vom 22. bis26. Juli 2015
Aus der Region Stuttgart für den 

Deutschen Ruderverband (DRV) und die Stuttgarter Rudergesellschaft von 1899
mit dabei:

Svenja Leemhuis

im Frauen Achter (BW8+)


Home Blog Meldeergebnis/Entries Ergebnisse/Results Impressum

26.07. Platz 4 für den Deutschen Frauenachter bei der U23WM

Im A Finale des Frauenachters dominierten die USA, wie erwartet das Rennen. Bei der 500m Marke lagen sie zwar noch mit 52/100 Sekunden hinter den Damen aus Russland. Dann übernahmen die Damen der USA die Führung des 6 Boote Feldes, die sie bis zum Ziel nicht mehr aufgaben. Der Deutsche U23 Frauenachter lag von Beginn an auf Platz 5. Erst im letzten Streckenabschnitt konnte das Deutsche Boote mit einem sehr starken Endspurt aufholen und sich auf Platz Vier vorkämpfen.

Gold ging an die USA mit einer Zeit von 6:19.49, Silber an RUS mit einer Zeit von 6:22.02 Bronze an GBR mit einer Zeit von 6:23.08. Das Deutsche Boot kam mit einer Zeit von 6:25.89 als Vierte ins Ziel. Die Plätze 5 und 6 gingen an die Ruderinnen aus NED und BLR.

U23 DRV Frauenachter
U23 Frauenachhter
Foto:www.rudern.de

24.07. Deutscher Frauenachter gewinnt Bahnverteilungsrennen

Der Deutsche U23 Frauenachter hat am frühen Abend das Bahnverteilungsrennen bei der U23 Weltmeisterschaft in Plovid mit einer Zeit vom 6:31.500 klar gewonnen. Die Favoriten die amtierenden Weltmeisterinnen aus den USA wurden mit 6:32.460 Zweite. Dritte wurde der amtierende Vizeweltmeister, die Crew aus GBR in 6:34.730. Es folgten auf den Plätzen 4 NED, 5 RUS und 6 BLR. Nach einem starken Start der Ruderinnen aus GBR mussten die Deutschen bis zur Streckenhälfte für ihren Vorsprung kämpfen. Erst hier viel GBR auf Platz drei zurück.

Damit hat sich der Deutsche U23 Frauenachter eine gute Ausgangsposition für das A Finale am Sonntag errudert. Dennoch ist Vorsicht geboten. Die USA werden im A Finale alles unternehmen, um ihren Vorjahrestitel zu verteidigen. Und auch die Ruderinnen aus GBR, werden sich sicher eine neue Strategie ausdenken. In Bahnverteilungsrenn lassen sich die Ruderinnen ungerne in die Karten schauen. Dennoch stärkt dieser Sieg im DRV Team das Selbstbewusstsein der Damen.

19.07. Boote, Mannschaften und Betreuer in Plovdiv angekommen

Nach einer langen, aufregenden Anreise sind nun alle Ruderinnen und Ruderer, Betreuer und Boote in Plovdiv angekommen.

Der Bootstransport hatte sich schon vor ein paar Tagen über Land auf den Weg nach Plovdiv gemacht und ist dort, trotz großer Hitze, gut angekommen. Für etwas Aufregung und hektische Organisation sorgte der Transport der Teams und Betreuer. Zur Abfahrtszeit (mitten in der Nacht) sind die bestellten Busse für den Transfer von Ratzeburg zum Flughafen Hamburg nicht gekommen. Mitten in der Nacht musste eine ganze Taxikolonne organisiert werden, um den Flieger in Hamburg noch zu erreichen. 

Svenja Leemhuis

17.07. U23 Weltmeisterschaft 2015 Plovdiv (BUL)

In dieser Woche treffen sich die besten Ruderinnen und Ruderer zur U23 Weltmeisterschaft in Plovdiv (BUL)  zum Wettkampf um Gold, Silber und Bronze. 820 Ruderinnen und Ruderer aus 51 Nationen haben zu dieser Regatta gemeldet. Deutschland ist als einzige Nation mit 21 Booten und Teams zu dieser Weltmeisterschaft angereist..

Im Deutschen Frauen Achter hat sich Svenja LEEMHUIS von der Stuttgarter Rudergesellschaft von 1899 in den Vorwettkämpfen und Tests qualifizieren können.

Gegner des Frauenachters GER sind die Ruderinnen aus BLR, GBR, NED, RUS und den USA. Bei 6 gemeldeten Booten sind keine Vorrennen erforderlich. Das Reglement sieht aber vor, dass die Ruderinnen zunächst eine Ausscheidung fahren müssen. Hier werden die Startbahnen ermittelt werden.

In den vergangenen Jahren war der Frauen Achter immer eine klare Sache für die Ruderinnen der USA. In diesem Jahr sitzen in diesem Boot noch die Hälfte der Mannschaft, die 2014 bei der U23 WM in Varese Gold gewonnen hatte. Insbesondere für die Ruderinnen aus Deutschland und Großbritannien dürfte das Team der USA die größte Herausforderung sein.

Die Regattastrecke von Plovdiv verläuft mitten durch die Stadt, entlang des Flusses Mariza. Sie entspricht den FISA Regeln und hat eine Länge von 2300m. Die Regattabahn ist entsprechen den internationalen Regeln 2000m lang. An diesem Wochenende hat das Deutsche Team seine unmittelbare Wettkampfvorbereitung an der Ruderakademie in Ratzeburg beendet und sich auf den Weg nach Plovdiv begeben..

Das Bahnverteilungsrennen mit dem Deutschen Frauen Achter ist am Freitag, den 24. Juli um 10:00 Uhr. Das Finale findet am Sonntag, den 26. Juli um 12:40 Uhr statt.