Die Geschichte des Rudersports von der Frühzeit bis heute

von Peter Roller, Markgröningen


Dieses Portal widmet sich zwei geschichtlichen Themen des Rudersports.

Zum Einen wird über die Frühgeschichte des Rudersports berichtet. Dabei wird bewusst  auf die Darstellung der Neuzeit verzichtet. Hierzu gibt es eine Vielzahl von Publikationen. ( http://www.rish.de/rudern/geschichte/ )

Zum Zweiten wird unter dem Punkt "Region Stuttgart" darüber berichtet: "Wie der Rudersport  in die Region Stuttgart kam"


Wenn heute von der Geschichte des Rudersports gesprochen wird, ist meistens der Rudersport der Neuzeit gemeint, der seinen Ursprung im 18. Jahrhundert in England hatte.

Die wahre Geschichte geht aber bis in die Urzeit der Menschheit zurück. Sie ist geprägt vom Willen des Menschen, seinen Alltag zu bewältigen. Es gibt frühzeitliche Funde die belegen, dass Rudern bereits in der Steinzeit bekannt war. Aus dieser Zeit gibt es den Funde eines Ruders aus Duvensee in Holstein. Auf den Südseeinseln wurden Boote verschiedenster Bauart, wie z.B. Einbäume gefunden. Im Nordmeer gibt es Bootsfunde aus aufgeblasenen Tierfellen.

Bereits in der Urzeit hatten die Menschen die Hebelwirkung erkannt und Konstruktionen benutzt, die an heutige Dollen erinnern. Sie nutzen geschickt das Verhältnis von Außen- zu Innenhebel, um die Kraftübertragung auf das Wasser zu erhöhen.

Im Zweiten Teil des Portals geht es darum, wie der Rudersport in die Region Stuttgart kam und wie er sich ausgebreitet hat. Dazu wurden die Gründungsgeschichten der Vereine ausgewertet, die meist in Festschriften zu Jubiläen der Vereine veröffentlicht wurden. Weitere Quellen sind Vereinspublikationen und Berichte von Zeitzeugen.   


© Copyright: by Peter Roller, Markgröningen (GER)

Creative Commons Lizenzvertrag
 Dieses Werk bzw. diese Inhalte stehen unter einer Creative Commons Licence.