Peter Roller

Dipl. Ing FH VDE


Über mich:

Peter ROLLER

Name:

Peter, Roller

Geboren:

28.08.1952 in Trier

Größe:

1,80 m

Gewicht:

92 kg

 

DOSB Lizenzen:
Übungsleiter-B
Sport in der Prävention, Gesundheitstraining Herz-Kreislauf
Trainer-C
Rudern Leistungssport

 

Rudererfolge

Deutscher Meister U23 1976 SM4- LG (Eichkranz)
Deutscher Vizemeister U23 1976 SM4+ LG(Eichkranz)

 

Rudervereine:

Rudergesellschaft Trier
Stuttgart-Cannstatter Ruderclub
Marbacher Ruderverein
Stuttgarter Rudergesellschaft

 

Eltern

Vater: Josef Roller
Mutter: Anneliese Roller +

Familie:

Verheiratet mit: Petra Roller
Sohn: Florian Roller

Beruf

Optical Transmission Technology
System- & -Networkanalyst ,
-designer

 

Studium

Fachhochschule Trier
(Elektrotechnik /
Nachrichtentechnik)

Abschluss

Diplom Ingenieur FH

Ausbildung

Starkstromelektriker

Abschluss

Facharbeiterbrief

Schule

Grundschule Trier
Staatliche Realschule Trier
Fachoberschule Trier

Abschluss

Fachabitur

Meine Ruderwelt:

 

Seit dem Sommer 1967 bin ich dem Rudersport verbunden. Zum Rudern gekommen bin ich über meinen Sportlehrer Herrn Lahme (Realschule Trier), der eine Ruder AG leitete.

Rudern gelernt habe ich dann in der Trier Rudergesellschaft unter dem wohl erfolgreichsten Jugendtrainer Heinz Fritsch. Leider wechselte Herr Fritsch nach einem Jahr nach Stuttgart und ich trainierte unter verschieden Übungsleitern.

Ab 1974 trainierte ich unter Udo Hild (4. bei der  Olympiade im Einer 1972) in Trainingsgemeinschaft mit dem RV Treviris Trier. 1975 bildet Udo Hild einen leichten Männer Vierer mit Thomas Thein, Andreas Roediger, Joachim Walscheid und mir und Stm.  Roger Schaak. In der Saison waren wir sehr erfolgreich. Gekrönt wurde unser Erfolg durch Gold und Silber bei den Eichkranzrennen in Essen. Leider musste uns Udo Hild am Ende der Saison verlassen. Unser Vierer löste sich auf. Ich blieb mit Thomas Walscheid in Trier und fuhr mit Ihm leichten Doppelzweier. Thomas Thein wechselte zu Heinz Fritsch, der jetzt in Stuttgart Trainer war, in den Erfolgreichen Achter und Andreas Roediger ging nach Frankfurt.

Nach Abschluss meines Studiums wechselte ich 1978 nach Stuttgart, wo ich ab 1979 wieder unter Heinz Fritsch trainierte. Als jetzt berufstätiger hatte ich nicht mehr die Zeit, die ich während meines Studiums hatte, um zu trainieren. Mit Claes-Ascan Crasemann ruderte ich noch mehrere Jahre, einen immer noch erfolgreichen leichten Doppelzweier. Vor wenigen Jahren hat es mich wieder gereizt Regatten zu fahren. Ich startete auf 500m Rennen im Masters Einer und war einige Male erfolgreich.

Ich wurde Vorstandsmitglied im Stuttgart-Cannstatter Ruderclub, verantwortlich für den Sport. Diese Funktion übte ich 14 Jahre aus. Unter meiner Leitung wurde eine Ruderschule professionell organisiert. Die Ruderschulen brachten dem Verein viele zusätzliche Mitglieder im Breitensport.

Während meiner Amtszeit hat der Verein über 20 neue Boote gekauft und jährlich Übungsleiter ausbilden lassen. Mein wesentlichstes Augenmerk galt dem Wettkampfsport und dem Boots- und Fuhrpark.

Nach heftigen Differenzen mit dem 1. Vorsitzenden bin ich 2009 im Vorstand ausgeschieden und habe meine Mitgliedschaft im Stuttgart-Cannstatter Ruderclub nach 34 Jahren beendet. Ich wechselte zum Marbacher Ruderverein, verließ diesen jedoch nach einem Jahr wieder. Ich fühlte mich dort nicht wohl. Nach über 40 Jahren Rudersport, in Vereinen, war ich eine andere Art der Mitgliedschaft und der Ausübung des Rudersports gewohnt.

Seit 2012 bin ich Mitglied der Stuttgarter Rudergesellschaft von 1899 e.V. Ich engagiere mich als Ruderlehrer im Breitensport. Ich biete im Rahmen des StRG Programms Anfänger, Fortgeschritten und Sonderkurse an.

Anfang 2015 habe ich die Ausbildung zum DOSB Lizenz Trainer-C Leistungssport Rudern erfolgreich abgeschlossen
Anfang 2018 habe ich die Ausbildung zum DOSB Lizenz Übungsleiter-B Sport in der Prävention Rudern erfolgreich abgeschlossen

Auf ausgewählte Regatten fotografiere ich Ruderern der Region Stuttgart. Dabei gelingt es mir immer wieder, interessante Details im Bild festzuhalten.

Foto Seite

Im Rahmen der Organisation von Ruderschulen habe ich damit begonnen, ein systematisches Kursprogramm zu entwickeln und niederzuschreiben. Über viele Jahre wurde es optimiert und angepasst. Es steht heute allgemein auf .

"Rudern Lernen"

zur Verfügung.

 

Seit 2009 widme ich mich dem Thema Sicherheit beim Rudern und Sicherheit auf dem Neckar.  Meine Erkenntnisse habe ich unter

"Sicher Rudern"

veröffentlicht. Neben revierspezifischen Themen setze ich mich mit dem Thema Rudern auf Bundesschifffahrtsstraßen und deren Verkehrsregel auseinander. Ein weitere Schwerpunkt sind Notfallmaßnahmen nach Kenterungen und Hilfe für gekenterte.

Seit dem Beginn meiner Ruderei habe ich mich damit auseinander gesetzt, woher das Rudern kommt. Dabei ist eine Ausarbeitung entstanden, die den Rudersport ab etwa 5000 v. Chr. beschreibt. Ähnliche Ausarbeitungen gibt es nur wenige. Die meisten Ausarbeitungen beginnen mit dem Rudersport Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Ausarbeitung ist unter "

Geschichte des Rudersports

". veröffentlicht.

Deutsche Meisterschaften:

 

1978

BRONZE

Deutsche Senioren Meisterschaft Trier 1978, 2x LG (RG Trier / RV Treviris Trier)

1976

GOLD

Deutsche Senioren Meisterschaft U23 Essen 4- LG (RG Trier)

SILBER

Deutsche Senioren Meisterschaft U23 Essen, 4+ LG (RG Trier

1975

BRONZE

Deutsche Hochschulmeisterschaft Trier 1975, 2x LG FH Rheinland Pfalz

sonstige Erfolge

1. Platz, 4x- LG, internationale Regatta Mannheim 1976
3. Platz, 2x LG, internationale Regatta Lugano 1980
3. Platz, 1x LG, internationale Regatta Lugano 1980

Siege für die Rudergesellschaft Trier
Siege für den Stuttgart-Cannstatter  Ruderclub

Aktivitäten rund ums Rudern:

Neben meinen sportlichen Aktivitäten betreibe ich mehrere Internetportale zu Themen des Rudersports.(s.o.)

Rudersport in der Region Stuttgart

Rudersport in der Region Stuttgart

Service für Ruderer in Baden-Württemberg

Sicher Rudern in Stuttgart

Rudersport Fotos

Internet Portal von Florian Roller

Geschichte des Rudersports

Die Geschichte beginnt, anders als sonst dargestellt in Ägypten, um 5000 v. Chr.
Aktuell arbeite ich im gleichen Portal auch die Geschichte des Ruderns in der Region Stuttgart auf.

Fotografie:

Eines meiner Hobbys ist die Fotografie. Im Rudersport habe ich mich darauf spezialisiert Ruderer, im Wettkampf aufzunehmen und Bewegungsstudien festzuhalten. Mein Archiv verfügt über mehrere tausend Fotos. Hier eine Foto-Auswahl:

http://fotos.rudern-in-stuttgart.de/

Heute arbeite ich mit einer Sony Alpha 580 und einem Sony G SSM Objektiv, das mir mit dem APS-C Sensor einen Telebereich von 600mm bietet und einem weitere Objektiv 24-70mm 2.8 SSM von Carl Zeiss. Für die Sony Kamera habe ich mich entschieden, da sie eine sehr schnelle Serienbild Funktion besitzt und gleichzeitig HD Videos machen kann.

MeMein 2. Schwerpunkt ist die Natur- und Makrofotogarfie. 

Bei beiden Themenbereichen versuche ich, Details im Foto fest zu halten, die beim normalen Hinsehen dem menschlichen Auge entgehen.  Zu ausgewählten Fotos:p>

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1661676


Weitere Interessen:

Schwimmen, Windsurfen, Skifahren, Radtouren, Modellbahn, Sportfotografie 

Mein Berufsleben:

Nach dem Abschluss meines Studiums der Elektrotechnik (Nachrichtentechnik), war ich in der Systemplanung für "Remote Control & Telemetring Systems" tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit habe ich mit den ersten verfügbaren PC's begonnen, meine eigene Arbeit zu optimieren und zu automatisieren. Ich habe ein Tool entwickelt, das die zu planenden Systeme, nach Eingabe der gewünschten Spezifikation, selbstständig planen, konfigurieren und kalkulieren konnte. Im Laufe der Zeit wurde diese Anwendung auf weitere PC's portiert und von den Kollegen benutzt. Meine Aufgabe wandelte sich dahingegen, dass ich mehr und mehr mit der Systempflege der Software und dem Systemmanagement der PC's beschäftigt war.

So war es ein logischer Schluss, dass ich meinen Funktionsbereich erweiterte und in den Datenverarbeitungsbereich wechselte. Nach einigen Jahren Erfahrung in der IT suchte ich eine neue Herausforderung.. Ich fand sie in der optischen Übertragungstechnik. Fortan analysierte und plante ich komplexe Übertragungsnetze und Systeme für Telekommunikations Unternehmen europaweit.